Kontakt

Unsere Konstruktion

Machen sie Ihr Problem zu unserem! Wir entwickeln kundenspezifische Lösungen in verschiedenen Bereichen des Maschinenbaus. Von der Idee bis zum zertifizierten und verpackten Produkt im Verkaufsregal bieten wir Unterstützung. Festigkeitsnachweise, Risikoanalysen, Studien, technische Machbarkeitsstudien oder CE-Zertifizierungen gehören zu unseren Dienstleistungen.

Engineering und Produktentwicklungen

In der Abteilung Konstruktion der Schindler Berufsbildung realisieren die Lernenden mit ihren Berufsbildner die Kundenwünsche mit viel Enthusiasmus und Leidenschaft. Wir sind mit den neusten Technologien für Sie unterwegs und können dadurch Ihre Anforderung mit Flexibilität und Professionalität realisieren. Der ständige Austausch mit unseren Kunden gibt uns wertvolle Impulse für unsere zukünftige Arbeit. Dank jedem erhaltenen Auftrag sind unsere Lernenden um eine Erfahrung reicher.

Wir durften den Bau des City Scape Moduls innerhalb des Schindler Visitor Center übernehmen. Das Design und die Grobkonstruktion war mit der Ausschreibung definiert. Nach gewonnenem Auftrag haben wir die Konstruktion neu aufgezeichnet und optimiert, die Schnittstellen zum Gebäude geklärt und die Festigkeit der Gesamtkonstruktion nachgewiesen. Die Materialbeschaffung aller Komponenten und Einzelteilen war ebenfalls in unserer Leistung mitenthalten. Die komplette Montage vor Ort bis in acht Meter Höhe forderte uns besonders. Die Sicherheit, die Qualität und die Termine galt es bis zur letzten angezogenen Schraube einzuhalte.

Für die Unternehmung Timetool AG entwickeln und produzieren wir seit mehreren Jahren passende Gehäuse für ihre Zeiterfassungsgeräte. Bereits über 1000 Gehäuse wurden von der Berufsbildung produziert und ausgeliefert. Ein Highlight dieser Zusammenarbeit war der Gewinn des "Red Dot Design Award" im Jahre 2016.

Für die Montage der Türantriebe entwickelten und produzierten wir eine Montagestrasse, welche die getaktete und effiziente Herstellung sicherstellt. Das Engineering beinhaltete ebenfalls die Elektronik und die Umsetzung der Sicherheit. Die Grundbleche der Türantriebe können während der Montage automatisch geschwenkt werden, da galt es einige Gefahren ausfindig zu machen und anschliessend zu beseitigen. Unsere Fertigungszeichnungen wurden international bei Schindler weiter verwendet und so wurden in Brasilien und Indien identische Strassen produziert. 

Simulatoren und Prüfstände

Wir sind spezialisiert auf die Entwicklung kundenspezifischer Simulatoren und Prüfstände. Einige Typen sind bei uns bereits mehrmals bestellt worden und wir produzieren diese für den weltweiten Bedarf in Kleinserien. Egal was Sie benötigen, wir bauen die passende Prüfvorrichtung. Fragen Sie uns an.

Für die Forschung- und Entwicklungsabteilung durften wir bereits einige Türsimulatoren herstellen. Diese werden für die Überprüfung des Zusammenspiels zwischen der Tür- und Aufzugssoftware benötigt. Wir leisten einen entscheidenden Beitrag, dass die Aufzugstüren stets richtig reagieren und somit die Sicherheit jederzeit gewährleistet ist. Unsere Türsimulatoren sind in China, Indien und USA im Test-Einsatz. Darauf sind wir besonders stolz.

Für die Unternehmung Hexagon Mining division entwickelten wir eine Prüfvorrichtung, welche die Dauerfestigkeit bei ihren eingesetzten Geräten auf einen definierten Druck überprüft. Eine unserer Kernkompetenzen ist die Breite unseres Fachwissens innerhalb der Berufsbildung. Diese Kompetenz kam ebenfalls bei diesem Projekt zu tragen, denn die Abteilungen Konstruktion, Elektronik und Produktion arbeiteten Hand in Hand zusammen. 0 seconds of 22 seconds Volume 90%.

Zusammen mit der Abteilung Forschung und Entwicklung durften wir ein «HIL»-Simulator entwickeln. «HIL» steht für «Hardware in the Loop» und bedeutet in unserem Fall, dass der Türmotor virtuell getestet wird. Ein gekoppeltes System versorgt den Originalmotor mit Drehmomentkräften, wie dies bei einer richtigen Türe der Fall ist. Es können verschiedene Aufzugsmotoren an dieses System ankoppeln und parallel unterschiedliche Software Tests laufen. Dies hat den Vorteil, dass weniger Hardware benötigt wird und mit einem Simulator mehrere Software-Schnittstellen geprüft werden.

Die Berufsbildung ist oft Teil von neuen Entwicklungen oder Ansätzen, was für uns sehr spannend ist und es gibt uns die Möglichkeit, dass wir immer auf dem neusten Stand der Technik bleiben.

3D Drucker

Dank mehreren Kunststoff- und einem Metalldrucker sind wir in der Lage eine kreative und individuelle Fertigung gewünschter Strukturen fernab von konventionellen Fertigungsrichtlinien zu ermöglichen. Unsere Erfahrung stellen wir gerne zur Verfügung und helfen Ihnen, die Teile optimal für die verschiedenen Verfahren zu gestalten. Bei der anschliessenden Produktion unterstützen wir Sie ebenfalls gerne.

Metall Drucker

Wir sind im Stande, 3D gedruckte Metallteile zu fertigen. Der Druckvorgang ist jedoch etwas anspruchsvoller als es klingt und ist mit dem Druck selbst noch nicht abgeschlossen.

Prozess

Der gedruckte Rohling kommt anschliessend in eine Waschstation und wird als letzter Schritt in einem Sinterofen gebacken. Erst wenn der ganze Prozess durchlaufen ist, hat das Bauteil die korrekte Grösse und Festigkeit erreicht. Die Druckzeit ist abhängig von der Bauteilgrösse wobei die Wasch- und Sinterzeiten einheitlich sind und ungefähr einen Tag dauern. Wichtig zu wissen: Für die Produktion ihrer Teile brauchen wir mindestens vier Arbeitstage.

Details zum Verfahren finden sie auf der Herstellerseite: https://www.markforged.com/de/3d-printers/metal-x

Kunststoff Drucker

Kunststoff Druck ist bei uns ebenfalls ein Thema. Folgende drei Geräte sind bei uns im Einsatz:

  • Stratasys Dimension 1200es
  • BCN3D Sigmax R19
  • Ultimaker 3

Prozess

Bei all unseren Druckern wird das Filament durch einen Extruder an der richtigen Stelle aufgetragen. Unsere Geräte arbeiten alle mit zwei Extrudern, so kann mit einem die Stützstruktur und mit dem anderen das Baumaterial gedruckt werden. Auf Kundenwunsch ist es ebenfalls möglich, Modelle zweifarbig herzustellen. 0 seconds of 7 secondsVolume 90%.

Das von uns meistverwendete Material ist PLA Filament, wir arbeiten jedoch auch mit ABS, PA, PVA und TPU. Unsere Drucken können Teile in der Baugrösse 420 x 297 x 210 mm herstellen.


Konstruktion - unser Team

René Kuhn
Head Training Engineering

Fabian Estermann
Draftsperson

Michele Starace
Trainer Draftsperson

Sue Feurer
Trainer Draftsperson

Tino Huwiler
Trainer Draftsperson